Re: Dreidimensionales Sehen und Weitsichtigkeit


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Wilhelm Happe am 26 April, 2001 um 13:39:29

Antwort auf: Dreidimensionales Sehen und Weitsichtigkeit von F. Ernst am 25 April, 2001 um 18:42:01:

Ihrer Beschreibung nach liegt ein akkommodatives Innenschielen vor, das offenbar durch die Brillenverordnung (zumindest während des Zustands des Brilletragens) beseitigt ist. Die meisten dieser Patienten haben weitgehend normales Binokularsehen.
Eigentlich müßte es bei Ihrem Sohn bereits gut möglich sein, Stereotests durchzuführen. Voraussetzung für deren Gelingen ist allerdings die richtige Brillenkorrektion.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.