Re: Amblyopie


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 18 September, 2002 um 17:59:05

Antwort auf: Amblyopie von Lucccy am 13 September, 2002 um 22:12:29:

Wenn im Kleinkindalter ein Auge dem anderen gegenüber im Sehen benachteiligt ist, entweder durch ungleiche Brechungsfehler, durch schielen oder auch eine einseitige Erkrankung, so ergreift das noch nicht ausgereifte Gehirn oftmals eine Art Notwehr in die falsche Richtung und schaltet das schlechtere Auge einfach ab. Es wird schwachsichtig oder auch amplyop, wobei die Amblyopie bis zur einseitigen Erblindung fortschreiten kann. Ein amblyopes Auge ist am Sehen nicht mehr beteiligt und ergänzt höchstens noch etwas das Gesichtsfeld. Es kann nur dann schlecht sehen, wenn man es durch abdecken des guten zum sehen zwingt. Unbehandelt bleibt dieser Zustand ein Leben lang bestehen. Behandeln kann man aber auch nur im Kleinkindalter. Mit zunehmendem Alter verändert sich die Amblyopie immer immer weniger, weder ins negative, noch durch Behandlung ins possitive. Ab dem 10. Lebensjahr ist sie dann ziemlich konstant, wird also weder nennenswert schlechter, noch durch eine Behandlung nennenswert besser. Die Altersgrenze für geringe und langsame Veränderungen ist aber ungewiss. Christian.




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.