Re: Tropfen statt Pflaster - wie oft?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 18 September, 2002 um 22:04:29:

Antwort auf: Tropfen statt Pflaster - wie oft? von Thorsten am 18 September, 2002 um 12:37:14:

Hallo,

warum wollen Sie die Tropfmethode statt der flaster anwenden? Hat Ihre Tochter eine ausgeprägte Pflasterallergie?
Die Tropfen sind übrigens nicht ganz ungefährlich, werden Sie länger als ein Jahr verwendet, kann das eine irreperable Schädigung der Naheinstellung des guten Auges bedeuten. Außerdem wäre Ihre Tochter ständig geblendet. Der Erfolg der Methode ist zweifelhaft, vor allem wenn die Sehschwäche des anderen Auges sehr hoch ist. Dann schauen die Kinder weiter mit Ihrem guten Auge, obwohl das getropft wurde. Der Effekt zur Sehschräfenverbesserung des anderen Auges ist dann gleich null. Das Abkleben de guten Auges mit Pflastern ist, wie auch Christian schreibt, bis heute die beste Methode. Unterstützend gibt es heute eine Schulung des amblyopen Auges mit Computern. Diese Schulung wurde an der technischen Hochschule Dresden entwickelt. ZUr Zeit läut dort auch eine Studie. die Uniklinik Hamburg Eppendorf wendet diese Methode ebenfalls an. Aber wie gesagt, ein Ersetzten des Pflasters ist nicht möglich.

Viele Grüße

Kerstin




Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.