Re: Schnell zum Augenarzt !!


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Christian am 27 September, 2002 um 18:19:58

Antwort auf: schielen von yvette am 27 September, 2002 um 13:27:15:

Hallo, wenn ein Verdacht auf Schielen besteht sollte man keine Zeit mehr verlieren. Das Problem beim schielen ist daß das Schielauge in der Regel auch einen höheren Brechungsfehler als das andere hat. Dadurch und durch das schielen ergreift das noch nicht ganz ausgereifte Gehirn oftmals eine Art Notwehr in die falsche Richtung und schaltet das schielende Auge einfach ab. Es wird amblyop. Ein amblyopes Auge ist am Sehen nicht mehr beteiligt und ergänzt höchstens noch etwas das Gesichtsfeld. Es kann nur dann schlecht sehen wenn man das andere abdeckt. Eine Amblyopie kann unbehandelt bis zur einseitigen Erblindung fortschreiten. Unbehandelt bleibt dieser Zustand ein Leben lang bestehen, denn bereits nach dem 3. Lebensjahr wird die Behandlung langwierig und schwierig. Während des Schulalters sind die Erfolge in der Regel nur noch gering, und bei Erwachsenen kann man eigentlich garnicht mehr nennenswert behandeln.
Zur Vermeidung einer Amblyopie sollte unbedingt eine entsprechende Brille angepasst werden die die ungleichen Brechungsfehler ausgleicht. Diese sollte außer im Bett auch niemals weggelassen werden. Wenn bereits eine Amblyopie vorliegt ist diese konzequent mit dem Pflaster zu behandeln. Dies will ich jetzt an dieser Stelle aber nicht genauer beschreiben. Ich selbst habe übrigens auch eine lebenslange Amblyopie behalten. Zum einen wurde das schielen erst im Alter von Anfang 4 überhaupt behandelt, und dann auch nur sehr oberflächlich. Christian.


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.