Kinderaugenheilkunde und Schielbehandlung

Augenerkrankungen bei Kindern sind von großer Bedeutung, weil sie die Zukunft eines Kindes ent­schei­dend be­ein­flussen können. Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über den aktuellen Stand in der Diagnose und der Therapie häufiger Erkrankungen und erfahren Sie, wann Sie Ihr Kind bei einem Augenarzt vorstellen sollten. Wir haben 5 Register eingerichtet.

Fehlsichtigkeiten: Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung

Im Untermenü der Startseite finden Sie unter anderem Informationen zu visuellen Defiziten und Fehlsichtigkeiten. Eine Sehschäche ist bei Babys und Kleinkindern nicht äußerlich zu erkennen. Andererseits ist eine Behandlung umso erfolgreicher, je früher sie beginnt. Daher sollten eigentlich alle Kinder möglichst früh augenärztlich untersucht werden. 

Tränenwegstenose, Frühgeborenenretinopathie und andere Augenerkrankungen

Im Kindesalter sind andere Augenerkrankungen häufig als im Erwachsenenalter. Das Spektrum typischer organischer Augenerkrankungen wird im Register Augenerkrankungen vorgestellt.

Schielen: Was tun wenn mein Kind schielt?

Im Register Schielen geht es um Fehlstellungen beider Augen und deren Folgen. Sie finden Informationen zu Schielerkrankungen (Strabismus), Störungen derAugenbeweglichkeit und Problemen des beidäugigen Sehens (Binokularsehen).

Augenarzt für Kinder

Unter dem Stichwort Praxis stellen wir uns vor. In der Augenarzt-Praxis Dr. Happe in Kiel werden nicht nur Kinder behandelt, sondern alle Augen­er­krankungen in jedem Lebens­alter. Durch unser besonderes Interesse und unsere Aus­bildung hat sich als Praxis­schwer­punkt die Kinder­augen­heil­kunde und die Schielbehandlung (auch Erwachsener!) entwickelt. Wenn ein erhöhtes Risiko für Schielen, Refraktionsfehler oder andere Augenerkrankungen besteht, sollten Sie einen Vorsorge-Termin in unserer Sehschule vereinbaren.

Weitere Informationen

Im Forum finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Das über mehrere Jahre frei zu­gäng­liche Forum musste leider ge­schlossen werden, weil zu­nehmend un­qualifizierte Beiträge erschienen.