Re: angeborene Stenose der tränenabführenden Wege


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von kerstin am 19 September, 2002 um 19:44:25:

Antwort auf: angeborene Stenose der tränenabführenden Wege von H.-P. Schönherr am 19 September, 2002 um 17:59:08:

Hallo,

sind Massage und augentropfen erfolglos, kann man die Tränenwege auch spülen. Daß man dabei erst das 2. Lebensjahr erreicht haben múß. ist mir nicht bekannt. Dieser Eingriff kann allerdings eine Sedierung oder Narkose erfordern, da sich die Kleinen oft wehren.

Tabletten nur wegen einer Tränenwegsstenose zu geben, finde ich ungeeignet, da die Antibiotika und deren Nebenwirkungen systemisch auf den ganzen Körper wirken.

Bei Salben kann ich mir vorstellen, daß sie nicht oder nur unzureichend den Entzündungsherd erreichen.

Viele Grüße

Kerstin


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.